Führung Modellstädte – von der Römerstadt zur Nordweststadt

Idealstädte für den idealen Menschen – ‚Mustersiedlungen‘ im Vergleich

Eine Tour für Frankfurter und Besucher, die sich für die Komplexität historischer Stadtplanungen interessieren.

Kostengünstige komfortable Wohnungen im Grünen in Stadtnähe – Es klingt nach eierlegenden Wollmilchsäuen. Das ehrgeizige Ziel des ‚Neuen Frankfurts‘ in den zwanziger Jahren war selbst eine neue (bessere) Menschengeneration heranwachsen zu lassen. In den sechziger Jahren sollte durch Funktions- und Verkehrswegetrennung mit Wohnen im Grünen die ideale Lebensumgebung geschaffen werden. Die an die Planungen geknüpften Erwartungen, die entstandenen Enttäuschungen lassen sich heute studieren – zusammen?

Die Tour bewegt sich im Siedlungsdreieck – Nida, Römerstadt und Nordweststadt. Nida ist der Name der echten »Römer-Stadt«, wie alle Städte dieser Periode, eine geplante Stadtanlage. Informationstafeln informieren heute über Nida. Nie da scheint sie heute gewesen zu sein, da die archäologischen Spuren zugunsten des kostengünstigen Wohnens in der modernen »Römerstadt« beseitigt wurden. Sie entstand in den zwanziger Jahren unter Leitung des Frankfurter Stadtbaurats Ernst May. Ein Haus wurde von der Ernst-May-Gesellschaft e.V. als Musterhaus rekonstruiert und ist zu besichtigen.

In der Nachbarschaft befindet sich die nach den Idealen der 1960er Jahre geplante »Nordweststadt«, mit Wege- (Fußgänger und Autos) und Funktionstrennung (Wohnen, Arbeiten, Freizeit). In der Mitte liegt das komprimierte Nordwestzentrum mit Einkaufsmöglichkeiten, Büros, Parkhaus, und einem zentralen Busbahnhof an einer U-Bahnhaltestelle. Strahlenförmig führen Fußwege in die umgebende, in einer Parklandschaft gelegenen Wohngebiete, in der Nähe des Nordwestzentrums zumeist Hochhäuser, weiter entfernt Wohnblocks und Reihenhäuser.

Die Tour beginnt an der U-Bahn Haltestelle Römerstadt. Nach einer Einleitung, schauen wir uns die verschiedenen Bereich der Römerstadt an und begeben uns dann in die Nordweststadt, wo die Tour am Nordwestzentrum an der dortigen U-Bahnhaltestelle endet.

Datum
wird noch bekannt gegeben
Treffpunkt
U-Bahn Station Römerstadt – auf der Straßenbrücke über den Gleisen – Straße ‚In der Römerstadt‘
Beginn der Führung
16.00 Uhr
Max. Teilnehmerzahl
25 Teilnehmer
Dauer
Ca. 2 Stunden
Kosten
12,- € p.p.
Anmeldung
info@frankfurter-architektouren.de